Presseinformation

                                             Caritasverband für die Diözese Trier e.V. 

Presseinformation  

Bistum Trier, Caritas und Stiftung Menschen in Not helfen

Sonderfonds für durch Corona bedingte Notlagen

Für Menschen, die durch die Corona-Krise in eine Notlage geraten sind und dringend finanzielle Unterstützung brauchen, hält der Diözesan-Caritasverband einen Sonderfonds „Caritas Nothilfe Corona“ bereit.

Er umfasst 70 000 Euro und wurde vom Bistum Trier mit 50 000 Euro sowie jeweils 10 000 Euro vom Caritasverband und der Stiftung Menschen in Not ausgestattet. „Mit dem Fonds wollen die Kirche und ihre

Caritas ein Zeichen der Solidarität für Menschen geben, die in einer existenziellen Notlage sind, vor allem, wenn sie für Kinder sorgen müssen“, so Diözesan-Caritasdirektorin Dr. Birgit Kugel.

Der Sonderfonds ist ausschließlich dazu gedacht, in Notlagen, die in einem direkten Zusammenhang mit der Corona-Krise stehen, zu helfen. Zweite Voraussetzung ist, dass der Hilfebedarf nicht

anderweitig sichergestellt werden kann, insbesondere durch sozialrechtliche Leistungsansprüche. Verantwortlich für die Bewilligung von Zuwendungen aus dem Fonds sind die zehn örtlichen

Caritasverbände und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF).

 

Der Diözesan-Caritasverband Trier bittet um Spenden, um weitere Hilfen bei Corona-bedingten Notlagen bereitstellen zu können:

Pax-Bank, IBAN:  DE43 3706 0193 3000 6661 21

BIC:    GENODED1PAX

Stichwort: Corona-Nothilfe

 

Info: www.caritas-trier.de  

Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Sichelstraße 10, 54290 Trier

Telefon-Zentrale 0651 9493-0

Ihre Ansprechpartnerin

Gaby Jacquemoth

Telefon-Durchwahl 0651 9493-111

Telefax 0651 9493-298

jacquemoth-g@caritas-trier.de

www.caritas-trier.de

Datum 07.05.2020